Österreich Economy

Im Ausland arbeiten klingt wie ein Abenteuer für viele Menschen. Jobsuche in Österreich erfordert mehr als nur die offensichtliche Österreich CV bzw. unter Österreich Anschreiben Schreiben und Übersetzen. Es erfordert eine gründliche Vorbereitung. Sie werden Probleme haben, die Ihnen nicht einmal in den Sinn gekommen sind, als Sie sich für eine Beschäftigung in Übersee entschieden haben.

Unterschätzen Sie nicht die großen Auswirkungen von arbeiten in Österreich kann auf das Ergebnis deines Abenteuers haben! So erfahren Sie beispielsweise die verschiedenen Einwanderungsregeln und -praktiken, Bewerbungsverfahren, Auswahltrends und die Führungskultur.

Die meisten Besuche zu Österreich sind problemlos, aber Sie sollten sich des Risikos wahlloser Terroranschläge bewusst sein, die gegen zivile Ziele gerichtet sein können, einschließlich Orte, die von Expatriates und ausländischen Reisenden frequentiert werden, wie Restaurants, Hotels, Clubs und Einkaufsviertel. In den letzten Jahren haben die österreichischen Behörden eine Reihe von Ermittlungen und Operationen gegen terroristische Netzwerke durchgeführt.
Sie sollten ein hohes Maß an Sicherheitsbewusstsein ausüben und überwachen lokale Nachrichtensendungen und konsularischen Nachrichten. Erstellen Sie lokale Kontakte schnell und sucht Unterstützung von anderen Expatriates wird Ihren Komfort und Sicherheit erheblich erhöhen
.

Österreichs Wirtschaft - Überblick: Österreich ist mit seiner gut entwickelten Marktwirtschaft und seinem hohen Lebensstandard eng mit anderen EU-Volkswirtschaften verbunden, insbesondere mit Deutschland. Die österreichische Wirtschaft profitiert auch stark von starken Handelsbeziehungen, insbesondere in der Bankwesen bzw. unter Versicherung Sektoren, mit Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Die Wirtschaft verfügt über einen großen Dienstleistungssektor, einen soliden Industriesektor und einen kleinen, aber hoch entwickelten Agrarsektor.

Die Mitgliedschaft in der EU hat einen Zustrom ausländischer Investoren angezogen, der durch den Zugang Österreichs zum europäischen Binnenmarkt und die Nähe zu den aufstrebenden Volkswirtschaften der EU angezogen wird. Dank starker Exporte erreichte das Wachstum 3.3 und 2006 dennoch 2007%, obwohl sich die Wirtschaft 2008 aufgrund des starken Euro, der hohen Ölpreise und der Probleme auf den internationalen Finanzmärkten verlangsamte. Um dem zunehmenden Wettbewerb sowohl aus der EU als auch aus mitteleuropäischen Ländern zu begegnen, muss Österreich den Schwerpunkt auf wissensbasierten Wirtschaftssektoren legen, den Dienstleistungssektor weiter deregulieren und seine Steuerbelastung senken. Ein zentrales Thema ist die Förderung einer viel stärkeren Beteiligung der alternden Bevölkerung am Arbeitsmarkt.

Arbeitskräfte - nach Berufen: Landwirtschaft 3%, Industrie 27%, Dienstleistungen 70% (2005 est.)

Arbeitslosenquote: 4.4% (2007 est.), 5.4% (2011 est.)

Inflationsrate (Verbraucherpreise): 3.3% (2011 est.)

Natürliche Ressourcen: Eisenerz, Öl, Holz, Magnetit, Blei, Kohle, Braunkohle, Kupfer, Wasserkraft

Branchen: Bau, Maschinen, Fahrzeuge und Teile, Lebensmittel, Chemikalien, Bauholz und Holzverarbeitung, Papier und Pappe, Kommunikationsausrüstung, Tourismus

Euro-BanknotenWährung: Euro (EUR; Symbol €) = 100 Cent. Banknoten sind im Wert von € 500, 200, 100, 50, 20, 10 und 5. Münzen gibt es im Wert von € 2, 1 und 50, 20, 10, 5, 2 und 1 Cent

Kredit- / Debitkarten und Geldautomaten: In großen Städten werden gängige Kreditkarten akzeptiert. In einigen kleineren Hotels können Rechnungen jedoch in bar bezahlt werden.

Reisecheck: Diese sind weit verbreitet. Um zusätzliche Wechselkursgebühren zu vermeiden, wird Reisenden empfohlen, Reiseschecks in einer Hauptwährung (Euro, US-Dollar, Pfund Sterling) zu nehmen.

Wechselkurse: Euro (EUR) pro US-Dollar - 0.7107 (2011 est.), 0.755 (2010 est.), 0.7198 (2009 est.), 0.6827 (2008 est.), 0.7345 (2007), 0.7964 (2006), 0.8041 (2005) , 0.8054 (2004), 0.886 (2003), 1.06 (2002), 1.12 (2001), 1.09 (2000), 0.94 (1999)

Andere österreichische Wirtschaftsinformationen

Wir hoffen, dass Ihr Österreich Jobsuche war erfolgreich und Sie erhalten Ihre Österreich visa mit Österreich Arbeitserlaubnis auch. Also, wenn Ihr Österreich Anschreiben bzw. unter Österreich CV bereit sind, können Sie E-Mail sie an Ihre zukünftigen Arbeitgeber und Personalvermittler weitergeben und sich darauf vorbereiten Österreich Vorstellungsgespräch.

Darüber hinaus werden auf der internationalen Info, Arbeitssuche, Visum, Arbeitserlaubnis, Motivationsschreiben, Lebenslauf & Lebenslauf, Vorstellungsgespräch bzw. unter Kleiderordnung Seiten finden Sie viele nützliche Tipps für ausländische Arbeitssuchende finden.

Viel Glück mit der Österreich Wirtschaft info!